Abkühlung - Sacher Umzug

Abkühlung in den eigenen vier Wänden

Eine Auszeit vor der Hitzewelle

Die Sommerhitze macht vielen von uns zu schaffen. Wenn es im Sommer um die 30 Grad erreicht und diese Temperaturen bis zum Abend anhalten, fällt das Arbeiten oder Lernen oft schwer. Manchmal folgt selbst nachts nicht die erwünschte Abkühlung, da sich Immobilien schnell aufheizen und die Wärme speichern. Wir möchten Ihnen daher 8 Tipps und Tricks zeigen, mit denen Sie trotz Hitzewelle einen kühlen Kopf bewahren können.

8 Tipps für die gewünschte Abkühlung

1. Fenster schließen
Schließen Sie unter tags alle Fenster und Türen. Frische Luft mag zwar eine gute Idee sein, doch sollten Sie nur in den frühen Morgenstunden lüften, wenn die Temperaturen bei unter 20 Grad liegen. Öffnen Sie alle Fenster bevor Sie zu Bett gehen und morgens wenn es kühler ist. Außerdem sollten tagsüber Vorhänge geschlossen bleiben, um wirklich für Abkühlung zu sorgen.

 
2. Wäsche trocknen
Hängen Sie Ihre gewaschene Wäsche im Haus auf. Die Sommerhitze bleibt bei geschlossenen Fenstern und Türen draußen, doch trocknet die Raumluft im Inneren des Hauses aus. Durch Aufhängen der Wäsche im Haus oder in Ihrer Wohnung entzieht die Wäsche der Luft Wärme. So wird die gesamte Umgebung schnell abgekühlt.

 
3. Geräte ausschalten
Schalten Sie alle Elektrogeräte wie Fernseher, Musikanlagen oder Computer aus, wenn Sie diese nicht nutzen. Während des Sommers, sollte die Nutzung von Wärme abstrahlenden Geräten auf ein Minimum beschränkt werden, denn durch die Wärmeabgabe heizen die Geräte die Räume unnötig auf und stehen einer idealen Abkühlung im Weg.

 
4. Wäsche ins Eisfach legen
Packen Sie Ihren Pyjama in einen Plastikbeutel und legen Sie den Beutel für einige Minuten in den Gefrierschrank bevor Sie zu Bett gehen. Die Kälte wird somit auf den Körper übertragen und hilft Ihnen Einschlafphasen zu reduzieren.

 
5. Kochen dem Sommer anpassen
Beim Kochen erwärmt sich der Raum deutlich. Daher ist auf Gerichte, die lange kochen und brodeln im Sommer zu verzichten oder diese am Morgen oder am Abend zuzubereiten. An heißen Tagen würde es sich auch empfehlen als Alternative einen Salat vorzubereiten.

 
6. Installation einer Klimaanlage
Eine Klimaanlage ist nicht nur zu Hause empfehlenswert. Auch zu Hause kühlt sie Ihre Räume. Achten Sie jedoch auf den Stromverbrauch, um Ihre Kosten so gering wie möglich zu halten.

 
7. Wasser trinken
Wichtig ist, während großer Hitzewellen mehr als üblich zu trinken. Da bei Hitze der Körper mehr schwitzt als sonst, verlässt viel Flüssigkeit den Körper. Trinken Sie daher mindestens 2,5 bis 3 Liter Wasser oder ungesüßten Tee, um Ihren Körper vor dem dehydrieren zu schützen.

 
8. Kühlflasche für heiße Nächte
Nutzen Sie eine Kühlflasche, um in heißen Nächten für Abkühlung zu sorgen. Durch den Einsatz einer Kühlflasche können Sie wesentlich leichter einschlafen. Füllen Sie dafür eine Wärmeflasche mit kaltem Wasser. Die Kälte verteilt sich anschließend über den ganzen Körper.

Kontakt

Abkühlung ist in heißen Sommermonaten von größter Bedeutung! Ihnen steht ein Umzug im Sommer bevor? Lassen Sie dies von erfahrenen Umzugshelfern von SacherUmzug erledigen. Fragen Sie noch heute unseren Umzugsservice nach einem kostenlosen Angebot für Ihre Übersiedlung! Melden Sie sich einfach telefonisch oder per Mail und vereinbaren gleich jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch. Wir freuen uns auf gute Zusammenarbeit und stehen für Fragen jederzeit zur Verfügung!